Achtung Flurbrandgefahr bei Erntearbeiten!

In diesem Jahr ist aufgrund von regelmäßigen Niederschlägen zumindest die Brandgefahr einer stark ausgetrockenten Vegetation geringer als in den letzten Jahren.
Da aber jetzt die Erntezeit beginnt und landwirtschaftliche Maschinen immer noch einen großen Teil der Vegetationsbrände auslösen, bitte trotzdem vorsichtig sein. Speziell bei abgeernteten Getreidefeldern reicht oft nur ein Funken um dieses in Brand zu stecken!

Hier ein paar Tipps:

🚜 Vorbeugende Maßnahmen für Landwirte:

  • Mitführen eines Handys zur schnellen Alarmierung von Einsatzkräften – NOTRUF 122
  • Regelmäßiges Reinigen der Maschinen vermeidet die Anhäufung von brennbaren Stoffen
  • Regelmäßiges Warten und Abschmieren der Maschinen und Maschinenteile stellt die einwand- und fehlerfreie Funktion sicher
  • Die Kontrolle der Maschinenteile auf Erhitzung während der Arbeit ermöglicht eine frühzeitige Erkennung möglicher Brandquellen.
  • Sicherstellen, dass ein Feuerlöscher vorhanden und dieser auch geprüft ist
  • Ein Pflug auf dem Feld kann zum Anlegen eines Wundstreifens hilfreich sein
  • Ein Vakuumfass mit Wasser vor Ort kann zur Unterstützung der örtlichen Feuerwehr nützlich sein
  • Die Einsatzleitung (und Verantwortung) liegt bei der Feuerwehr, eine gute Kommunikation und Absprache ist daher unerlässlich

Im Brandfall Notruf 122 wählen!

Dieses Bild zeigt den Brand eines Stoppelfeldes in unserem Pflichtbereich. Mittels einem mit Wasser gefüllten Güllefass konnte der Landwirt den Flurbrand noch vor eintreffen der Feuerwehr ablöschen und eine weitere Ausbreitung verhindern!